Chronologie der Städtepartnerschaft

Seit der Gründung 1986
1986
Gründung des Vereins

1987
14. Dezember Unterzeichnung des offiziellen Städtepartnerschaftsvertrages, Unterschrift durch Bürgermeisterin Lucia Gonzales Picado in Wuppertal

jährliche Unterstützung von Projekten in Matagalpa durch die Stadt Wuppertal

Casa Materna, Gesundheitsposten und sanitäre Infrastruktur in Stadtteilen
jährliche Unterstützung des Vereins für Schulstipendien

Gleichzeitig Partnerschaft des Kirchenkreises Barmen mit CEPAD Matagalpa

1988
Eine junge Frau und ein junger Mann aus Matagalpa sind über ein Programm der evangelischen Kirche ein Jahr in Wuppertal

Gioconda Belli in Wuppertal

1989
Medizinische Geräte für das Krankenhaus in Matagalpa werden verschifft
2 Narkosespezialisten aus Wuppertal leisten Hilfe und bieten Ausbildung

1990
Bürgerreise aus Wuppertal (Mitglieder der politischen Runde) nach Matagalpa
Zweite Wuppertaler Matagalpa-Woche im August
diverse Schulpartnerschaften
Abwahl der sandinistischen Regierung in Nicaragua

1991
Offizielle städtische Delegation aus Wuppertal nach Matagalpa im November

1992
Erhebung der Situation des Gesundheitswesens in Matagalpa Studie 1993 veröffentlicht

1993
Ernesto Cardenal in Wuppertal

1994
Vorbereitung des Wasserprojektes – neues Wassersystem für Matagalpa
Resolution zur Entschuldung Nicaraguas im Stadtrat Wuppertal verabschiedet

1995
Schulspeisung Schule El Progresso, Stipendien für Schüler/innen

1996
Gioconda Belli im Schauspielhaus
Förderung einer Schulbibliothek in Matagalpa (Rotarier Wuppertal und Verein)

1997
10-Jahre-Städtepartnerschaft – Eine Feierwoche mit nicaraguanischen Gästen

Bürgermeister (Jaime Castro), Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins in Matagalpa (Maria Luisa Rizo), Denis Espinoza von CEPAD (ev. Organisation),

Theatergruppe Quetzalcoatl (Pablo Pubiro, Ernesto Soto)

1998
Erste Druckwerkstatt in Matagalpa mit den Wuppertaler Künstlern Eckhard Froeschlin und Bodo Berheide

“Figura Magica“ des Wuppertaler Künstlers Bodo Berheide macht auf ihrer Weltreise für ein Jahr Station in Matagalpa bis Dezember 99

Jugendleiterdelegation aus Wuppertal in Matagalpa

Hurrikan Mitch überflutet Matagalpa und zerstört viele Häuser

Es wird eine große Spendenkampagne in Wuppertal initiiert (knapp 90 T€)

1999
Jugendleiterdelegation (9 Personen) aus Matagalpa in Wuppertal
Jugendliche aus Wuppertal vom Internationalen Bund in Matagalpa
2. Grakikworkshop in Matagalpa
Filmprojekt des Videojournalisten Volker Hoffmann zu arbeitenden Kindern in Matagalpa

2000
Projekt „Schwebebahn für Matagalpa“ – eine Initiative des Wuppertaler Künstlers Heinz Velten, durch den Verkauf von kleinen Schwebebahnstücken kann Geld für

Schulstipendien zur Verfügung gestellt werden

10 Jugendliche aus Matagalpa in beruflichen Kursen in Wuppertal

Wuppertal Café wird eingeführt

Wandmalprojekt „Mural Global“ am Arrenberg, Künstler aus Wuppertal und Matagalpa

Treffen aller europäischen Partnerstädte Matagalpas in den Niederlanden

Ausstellung der Partnerstädte Wuppertals in der Stadtbibliothek

2001
Norma Elena Gadea zum Konzert in Wuppertal
Kaffee-Film von Volker Hoffmann und Markus Adloff hat Premiere
Treffen aller europäischen Partnerstädte Matagalpas in Spanien
Besuch des neugewählten Bürgermeisters Sadrach Zeledon in Wuppertal
Eine Schwebebahn in Wuppertal und ein Bus in Matagalpa werden mit Kinderzeichnungen und Aussagen von Kindern zu einer positiven Zukunft beklebt
2. Workshop des Internationalen Bundes mit Jugendlichen aus Wuppertal in Matagalpa
3. Grakikworkshop in Matagalpa mit den Wuppertaler Künstlern Eckhard Froeschlin und Anne Büssow
Wandmalprojekt „Mural Global“ in Matagalpa

2002
3 Jahrespraktikanten der CDG (heute InWent) kommen im Rahmen eines Agenda 21 – Ausbildungsprogrammes Umweltschutz nach Deutschland und machen drei Monate ein Praktikum in Wuppertal

Der nicaraguanische Maler und Sänger Mario Montenegro mit einer Ausstellung und Konzerten in Wuppertal

Vizebürgermeister Octavio Castillo und Vertreter einer NGO, Edgar Choza zu Besuch in Wuppertal

Aidshilfe Wuppertal und Xochiquetzal Matagalpa nehmen Kontakt auf
mittlerweile sechs Schulpartnerschaften zwischen Wuppertal und Matagalpa

Ernesto Cardenal und Dietmar Schönherr in Wuppertal

Farbfieber wird für das Projekt „Mural Global“ vom Kulturstaatsminister in Berlin ausgezeichnet

Kunstkalender 2003 aus der Druckwerkstatt Matagalpa wird verkauft

2003
Global Friendship Fahrrad-Tour von Wuppertal nach Berlin, 5 Jugendliche aus Matagalpa nehmen teil

Zwei Stipendiaten der Bundesregierung im Rahmen des Ausbildungsprogrammes Umweltschutz machen drei Monate ein Praktikum bei der Stadt Wuppertal und WSW

Projekte: arbeitslose Kaffeearbeiter werden mit Hausbau unterstützt

Radioalphabetisierung wird unterstützt
Frauentheatergruppe des Colectivo de Mujeres Matagalpa mit einer Aufführung zu Gast in Wuppertal

3. Workcamp des Internationalen Bundes mit Jugendlichen in Matagalpa

Studienreise für Lehrer/innen in den Herbstferien nach Matagalpa

Gemeinsamer Workshop mit Lehrer/innen der Partnerschulen in Matagalpa

2004
Einweihung der Schwebebahnskulptur in Matagalpa
Besuch des Bürgermeisters Sadrach Zeledon und des Gemeinderatsmitgliedes Sandy Peralta zum 75 jährigen Stadtfest der Stadt Wuppertal

November 2004 Besuch von drei KünstlerInnen aus Matagalpa
Pablo Pubiro, Miladys Flores, Danilo Rivera
Workshops in allen sechs Partnerschulen: Tanzen, Schauspiel, Diskussion, Infos
Ausstellungseröffnung Grafikausstellung „5 Jahre Grafikwerkstatt Matagalpa“ in der Stadtbibliothek Wuppertal – Work in Progress-Treffen mit der Wuppertaler KünstlerInnengruppe 6Pack!