Archiv der Kategorie: Allgemein

SIG Sauer wegen Waffenexporte nach Kolumbien, Mexiko und Nicaragua angezeigt

Kiel. Die Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ hat erneut Strafanzeige gegen das deutsche Rüstungsunternehmen SIG Sauer gestellt. Der Vorwurf lautet: Illegale Waffenlieferungen nach Kolumbien, Mexiko und Nicaragua. Zudem besteht laut Jürgen Grässlin, Sprecher der Kampagne, der Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz sowie des wiederholten… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Costa Rica lockert Maßnahmen für Warenverkehr mit Nicaragua

San José/Managua. Costa Rica lockert die Maßnahmen, die für die Einfuhr von Waren aus Nicaragua auf dem Landweg gegolten haben. Am 30. Mai einigten sich beide Regierungen, dass Güter von Nicaragua aus wieder einfacher per LKW nach Costa Rica importiert werden dürfen.

Nachdem Costa Rica fast 50 Fälle von Covid-19 bei LKW-Fahrern entdeckt hatte, erließ die Regierung am 18. Mai… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

USA sanktionieren weitere Kabinettsmitglieder der Regierung Ortega in Nicaragua

Managua. 20 Personen aus dem Umfeld der sandinistischen Regierung in Nicaragua sind inzwischen von US-Sanktionen betroffen. Am 22. Mai traf es den Armeechef, Julio César Avilés, und den Finanzminister des Landes, Iván Adolfo Acosta.

In einer Pressemitteilung des zuständigen Büros für die Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (OFAC) im US-Finanzministerium heißt es, dass gegen… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Nicaragua: Regierung lässt fast 3.000 Gefangene frei

Managua. Anlässlich des Monats der Mütter hat die Regierung von Nicaragua 2.727 Männer und 88 Frauen aus verschiedenen Gefängnissen des Landes freigelassen. Zu den Freigelassenen gehören auch ältere Menschen und Personen mit chronischen Krankheiten. Alle Freigelassenen wurden im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen an ihre Familien übergeben. Vertreter des Internationalen… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

EU verhängt Sanktionen gegen Vertraute von Präsident Ortega in Nicaragua

Brüssel/Managua. Der Europarat hat Sanktionen gegen sechs Personen aus dem Umfeld der Regierung Nicaraguas beschlossen. Dies geht aus einer Erklärung des Außenbeauftragten der Europäischen Union, Josep Borrell, hervor. Es handelt sich um den stellvertretenden Polizeichef Ramón Avellán, die frühere Gesundheitsministerin und Präsidentenberaterin Sonia Castro, den Polizeichef… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Nicaragua: Präsident Ortega bekräftigt eingeschlagenen Weg gegen Corona-Pandemie

Managua. Nicaraguas Präsident Daniel Ortega hat am Mittwoch in einer von Radio- und Fernsehsendern übertragenen Rede zur aktuellen Covid-19-Pandemie und der Situation im Land Stellung genommen. Dabei betonte er, das Land arbeite „unermüdlich, mit Disziplin, Bewusstsein und Hingabe daran, die Pandemie zu besiegen“. Nicaragua verfüge nur über begrenzte Ressourcen, aber mit dem… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

"In Nicaragua wird nichts getan" ‒ ?

Viele Gerüchte, wenig Information in den internationalen Medien über die Corona-Pandemie in Nicaragua

Nicaraguas Regierung tut nicht genug gegen die Pandemie, sie operiert mit falschen Zahlen über Infektionen und gefährdet bewusst die eigene Bevölkerung; der selbst an dem Coronavirus erkrankte Präsident Daniel Ortega erholt sich mit seiner Frau auf einer Privatinsel, während er die Bevölkerung und vor allem Kinder bei Massenveranstaltungen der großen Gefahr der Ansteckung aussetzt ‒ so und so… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Falsche Angaben des UNHCR zu Nicaragua-Flüchtlingen?

Genf/San José/Managua. Das Hochkommissariat für Flüchtlinge der Vereinten Nationen (UNHCR) hat am 10. März informiert, dass derzeit 77.000 Nicaraguaner in Costa Rica ihre Anerkennung als Flüchtlinge erreichen wollen. Obwohl die genannte Zahl zu der Berichterstattung vieler Medien über Nicaragua zu passen scheint, nennen die Einwanderungsbehörden in Costa Rica ganz andere Daten…. weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Opposition in Nicaragua schließt sich zu Nationaler Koalition zusammen

Bündnis aus traditionellen Rechten, Oligarchie, sozialen Organisationen und Sandinistischen Erneuerern will Präsident Ortega besiegen

Managua. Sieben nicaraguanische Organisationen haben am Dienstag die „Nationale Koalition“ (Coalición Nacional) gegründet. Dominiert wird dieses Bündnis von Kräften der traditionellen Rechten und der Oligarchie.

Es sind dies die „Liberale Verfassungspartei“ des unter Korruptionsverdacht stehenden Politikers Arnoldo Alemán, dessen Pakt mit Daniel Ortega diesem im Jahre 2007 zum… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21

Nicaragua: Opposition startet neues Wahlbündnis gegen Ortega

Managua. Die Führer der beiden aktuell bekanntesten Organisationen der Opposition in Nicaragua haben am Freitag die Bildung einer großen Nationalen Koalition (CN) angekündigt. Mit diesem Zusammenschluss wollen sie „den Kampf gegen die Regierung Daniel Ortega stärken, die Wahlen 2021 gewinnen und das Land wieder aufbauen“. Die eigentlich schon seit längerem kooperierenden… weiterlesen auf amerika21.de

Source: A21